Seth good

Letzte Woche bekamen Sie Post von mir, und zwar fehlerhaft, denn der Blogpost ging ja schon eine Woche vorher raus. Diese Woche gib’s nur was ganz kurzes, weil es ja auch eine kurze Woche ist.

Corona Digitalisierung

Alle Kollegen verstreut im Homeoffice? Nutzen Sie die Gelegenheit, die Zusammenarbeit in Ihrer Organisation jetzt auf ein neues Niveau anzuheben. Wieso, weshalb und wie lesen Sie heute hier.

Einarbeitung durch Führungskraft

Diese Woche gibt’s was zu Führung, und zwar zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter in Unternehmen. Und das übrigens auf deutsch und (im Web) auf englisch. Und dazu – weil Kommunalwahl in Bayern ansteht und ich immer gerne Fotos genauer anschaue – eine Betrachtung hiesiger Porträts auf Wahlplakaten. Letzteres nur angerissen hier in der E-Mail, sonst würde diese viel, viel zu lang. Auf jeden Fall viel zu lesen, bei beiden Beiträgen zusammen über 5000 Wörter. Da haben Sie zu lesen und brauchen nicht rausgehen und zu viele Leute treffen.

Zotero Einführung

Dieses Mal gibt’s etwas für alle, die ab und an längere Texte schreiben, egal ob wissenschaftliche Arbeit, populärwissenschaftlich, Argumentativ im Büro, oder einfach nur so ins Internet. Und einen neuen Foto-Blogpost gibt’s obendrein.

Softwarearchitektur Video

War eigentlich schon für Anfang Januar geplant, aber ein Virusinfekt machte einen Strich durch die Rechnung, obwohl der Artikel und das Video zu 98 Prozent fertig waren. Nichts bedrohliches, aber halt doch so, dass auch ich lieber den Computer aus lasse und liegen bleibe.

Auch wenn Sie nichts mit Softwareentwicklung zu tun haben: Hier ist was für Sie drin. Am Beispiel Softwareentwicklung, aber zutreffend für alle Arten von Prozessen, Vorgehensweisen und Arbeiten mit Dokumenten im Team. Der Blogpost selbst ist nicht neu, sondern das Original von vor eineinhalb Jahren runderneuert, und mit einem Vortragsvideo vom Dezember versehen.

Und dann habe ich ganz viel Dankbarkeit, dass Sie mir in einer Gesamtzahl von über 1400 regelmäßigen E-Mail-Lesern dieses Blogs treu sind. Danke sehr!

Bücher 2019

Wenn Sie hier schon länger mitlesen, dann wissen Sie, dass Ende des Jahres meine persönliche literarische Retrospektive ansteht.

Mit dieser wünsche ich Ihnen einen ruhigen, gesunden Jahresausklang und etwas Zeit und Muße zum Krafttanken für 2020. Und natürlich Zeit zum Lesen.